Die Kugel

Die Kugel

Verfasserin Nush Rauros

***

Kalt zieht der Sturm, wild zuckend es blitzt.

Entgegen ihm der Regen spritzt.

Der Donner rollt.

Mitten in der Nacht, ganz ungewollt

Ein Jüngling kämpft mit seinem Ross

Gibt ihm die Sporen mit kräftigem Stoß.

Springt ab, pocht ans Tor und lärmt.

Damit die Herberge ihn wieder wärmt.

Dem Tier reibt er das nasse Fell,

Ein schmales Fenster schimmert goldenhell

knarrend öffnet jetzt das Tor die Wache,

„Was wollt Ihr hier, dass ich nicht lache?“

„Im Gasthaus möchte ich ein Zimmer,

seht der Regen wird immer schlimmer.“

Münzen für den Einlass sind schnell beglichen,

die Wache aus dem Weg gewichen,

sodass der Jüngling in der Dunkelheit

kann suchen ein Obdach im nassen Kleid.

Im Gasthaus betritt er sogleich sein Zimmer

betrachtet den Raum im Kerzenschimmer

Die Flamme zischt.

Das Licht erlischt.

Kaum ist er in Schlaf gesunken..

ruckelts ihm als hätt er getrunken,

wird ins Gefängnis geschleppt und eingesperrt,

dass er schrie „Ich wars nicht!“ hat keinen geschert.

Fest riegelt die Tür. Hinter der er sitzt.

Erst verwirrt, dann vor Verzweiflung schwitzt.

Da die Amtsherren in Robenpracht..

inmitten der Richter in schwarzer Tracht.

„Die Wache sei in der Nacht niedergeschlagen“

hörte man sie leise sagen.

„Nur ein Thor, erschlüge die Wache am Tor,

zöge dann ins Gasthaus ein, das kann nicht sein!“

schrie er zum Hilferuf ganz laut.

Der Richter sprach, wenn er sich traut

seinem Urteil zu widersprechen

so wird es sich rächen.

Zwei Kugeln sind in dieser Schachtel heißts

eine schwarz die andre weiß.

Ziehst du die Weiße so ziehe von dannen

bei der Schwarzen wird gehangen.

Ein Raunen vernimmt er aus der Bürgerschaft

Ein jeder der zog der wurde bestraft.

Man meint es seien eh nur zwei Schwarze darin,

somit habe der Versuch für Niemanden Sinn.

Zitternd er die Seite der Schachtel wählte,

aus der er seine Kugel quälte,

kaum hatte er sie in der Faust,

steckte er sie in den Mund und verschmaust

sie, dass sie in seinem Bauch steckte

was alle erschreckte.

„Wenn ich nahm die Schwarze so ist da herinnen

für Euch die Weiße zum gewinnen.“

Mürrisch schob der Richter die andere Seite auf

…und zeigte darauf.

Was zum Vorschein kam,…

er aus der anderen Seite eine Schwarze entnahm.

„Die Weiße die in mir steckt wird zum Vorschein kommen

Ich sende zurück was euch weggenommen.“

Spricht er, bevor er die Stadt verlässt

und hofft sich auf Reisen nie mehr so durchnässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: