Nicht nach Bratkartoffeln, sondern….?

Kapitel 100+ des Kupferlingromans und Gewinner des Hauptpreises:

Elaine wartet schon seit zwei Monaten auf ihren Liebsten, er wollte doch nur schnell ins Südviertel Tabak holen.

Sie vermisste es, sein Schwert fest in ihrer Hand zu halten. Das hatte sie immer gemacht, bevor er zum üben ging.

Sie saß abends am Fenster, seufzte schwer, tief und herzzerreißend. Dann zündete sie eine Kerze an als Wegweiser. Vielleicht, dachte sie, hat er unterwegs einige Freunde und Bekannte getroffen und die Zeit vergessen.

Sie überlegte weiter ob sie ihm vielleicht entgegen gehen sollte, so kompliziert konnte der Weg ja nicht sein. Das Südviertel musste ja im Süden liegen. Sie behielt den Gedanken im Kopf, als sie sich mal wieder alleine ins Bett legte, als sie schlief und als am nächsten Morgen aufwachte.

Sie zog ihre Reisekleidung an…. sollte Sie wirklich aufbrechen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: