Exkrementale Kunst

Mittelerde; Braucht man das noch, oder kann das weg? Vieles wird in Mittelerde einfach achtlos weg geworfen, fast alle Händler nehmen gegen Abwrackprämie eine Menge zerbrochene Waffen an, doch die wahren Schätze finden sich eher in Ecken in denen es keiner vermuten würde. Und nein, ausnahmsweise geht es nicht um Exfürst Ansgors Elbenschlüppersammlung hinter alten Bierfässern. Es ward auf einem abgelegenen Abort eine alte Ausgabe des Belegaer Boten gefunden und nein, nicht arglos zerfetzt, um sich den Allerwertesten ab zu wischen, sondern sauber aufgeklebte Bilder unserer schönsten Damen des Landes, jene die Herzen der Reisenden höher schlagen lassen und darauf hoffen, dass die Liebste zu Hause nicht schon längst das Schloss ausgetauscht hat um mit einer neuen Flamme durch zu brennen. Wer hier hinein geht kann mit Sicherheit das „Große Latrinum“ schaffen und es zu großem Ruhm bringen.

ScreenShot01269

Helft mit, um die Wände endgültig voll zu kleistern und sendet uns Euer Breebildmädchen der Woche.

Die „Wundervollsten“ werden mit (500TP) prämiert.

Einsendungen an das Postfach ( bbredaktion@gmx.de )

Stichwort: Grazie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: