Einfach ausgesetzt? Bruderschaftskind in Wildnis entdeckt.

Jetzt im Frühling sieht man allerorts wieder Liebespaare herumstehen, über einige hört man sogar, dass sie es mit dem Einsatz von Schweinedarm nicht so ernst nehmen. Doch was nach einem kurzen Hoch der Gefühle bleibt sind meist die Überreste und Konsequenzen aus noch kühlen Frühlingsnächten. Mitten in der Wildnis wurden ein paar streunende Bastarde aufgegriffen, die für ihre Mütter Blumen pflückten. Die dortigen Milizen befragten einige nach ihren Eltern. Nur wenige kannten ihre Väter. Einer von ihnen behauptete er sei der Sohn eines Mannes, jener oft in Bree gesehen wird. Der kleine rothaarige Bengel grinste breit bevor er sich wieder auf die Heimreise begab. Wenn man die Ähnlichkeit der Beiden mit den Bildern der Verbrecherkartei der Stadt Bree vergleicht so wäre es nicht aus zu schließen, dass der Junge recht hat.

theo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: