Ganz übel- Brechmittel im Eigentest

ScreenShot01031

Breelande, schon lange lag der Redaktion eine Einladung der Köchin Eddna Übel vor, die bisher für ihren Schneckeneintopf recht berühmt war. Bisher konnten wir uns nicht recht aufraffen, die Dame mal wieder auf zu suchen, bis ein Jungspund unsere Räume betrat und recht enthusiastisch darum bat eine Stelle als Schreiberling zu bekommen. Trotz mehrmaliger Ermahnungen wollte er unbedingt das Interwiev mit dieser Dame durchführen.

***

Ich traf Frau Übel in Breelande an. Bereits hunderte Meter vorweg lag ein beißerischer Geruch in der Luft. Ihre Begrüßung fiel weder freundlich noch unfreundlich aus, sie schien recht konzentriert das weiche Innere eines Käfers aus der harten Schale zu popeln.

Bbredaktion: „Werte Frau Übel, sie sind eine bekannte Kräuterkundige aus Schragen.“

Eddna: „Würde ich nicht verneinen.“

Bbredaktion: „Welche Mittel stellt Ihr her?“

Eddna: „Ungenau gesagt fast nicht alles, aber jetzt in der Zeit vor dem Frühlingsfest hauptsächlich Potenzmittel, Kopfschmerzlinderer, Blumengegenduft und Brechmittel.“

Bbredaktion: „Sehr interessant, ich gehe davon aus, dass sich das Angebot an den Kundenwünschen orientiert. Brechmittel?“

Eddna: „Manchen würde ich auch ungewünscht was in die Massentörtchen schieben, aber Brechmittel kann man in breiter Masse verkaufen. Fette Frauen, verfressene Hobbits, Zwerge mit Bauchkomplex.“

Bbredaktion: „Nehme an, dass die Geschäfte gut laufen, was genau kocht ihr heute zusammen?“

 „Ich würde Euch keine nicht kleine Menge zum Probieren geben,“ meinte sie noch und grinste zahnlos, während sie etwas von dem übelriechenden Zeug in eine Schüssel füllte und es mir hinstellte. Ich wollte noch fragen worum es sich handle, doch versuchte ich aus anerzogenem Anstand ein wenig von der stinkenden Brühe über den Löffel in meine Kehle zu zwingen und artig zu Schlucken. Der Würgreiz, der sich nur wenige Sekunden später bei mir einstellte sowie der dickflüssige Schleim der meinen Hals hochzog war kaum mehr zu bändigen, sodass sich mein Magen heftig zuckend schlagartig entleerte.

Eddna: „Sollte Muskelaufbaupräperat werden, dass es die Bauchmuskeln von Innen strapaziert hätte ich nicht unwissend riskieren sollen.“

Bevor Frau Übel noch auf die Idee gekommen wäre mich mit dem Stinkewässerchen ein zu reiben, verabschiedete ich mich mit vornehmer Blässe im Gesicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: