Statistisch gesehen schmeckt jeder halbe Hahn richtig gut

ScreenShot00908

Breelande/Auenland- Eier, Hühner, Federkiele findet man zur Zeit in vielfältigem Angebot auf den Märkten, Hähnchen jedoch sind rar geworden. Das Statistische Mittelamt stellte fest, dass sich die meisten Bewohner in Breelande sowie auch im Auenand nur Hühnerställe mit Hühnern halten, Hähne jedoch gar nicht mehr vorhanden sind bis auf zwei alte Hähne auf  Sandsons Hof. Dies liegt wohl an einem Gesetz zum Nachbarschaftsfrieden im vergangenen Jahr, wonach Kräherei die über den eigenen Garten hinaus zu hören ist unzumutbar sei. Seither ist das Verleihen von Hähnen im Frühjahr zu einem guten Geschäft geworden, um der gackernden Weiberschar Ansporn zum Eierlegen zu geben. Gefürchtet wird zur Zeit jedoch um den Mangel von gutem Brathühnchen. Ob das Ruhegesetz weiterhin bestand haben sollte wird bis zum Herbst eingehend geprüft.

ScreenShot00911

Das beste Rezept für „halben Hahn“ erhält zehn Gold Gewinn und wird in der nächsten Ausgabe abgedruckt.

Postfach: bbredaktion@gmx.de  Stichwort: Hähnchen

Einsendeschluss: Donnerstag, 11.07.2013

(Kleingedrucktes: Ausschüttung nur an eine Person, die aus dem Lostopf gezogen wird und nur auf Belegaer und Landroval, andere Server benötigen erst Sponsoren. Die Gewinner werden nicht namentlich bekannt gegeben, können ihren Jubel aber freiwillig als Leserbriefkommentar kundtun.)

(Anleitung zu Sport & Spiel in Mittelerde im Anhang https://belegaersbote.wordpress.com/sport-spiel-in-mittelerde/)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: