Zwergische Tradition in Bree

ScreenShot00835

Bree- Diese Stadt in Eriador ist nicht nur eine große Handelstadt der Menschen, nein hier leben auch zu 1/3 Hobbits, vorallem auf dem Nordhügel,  sowie auch einige Zwerge, die hier vorallem Handel betreiben. Eine schöne Tradition an jedem Sonntag ist der Marsch der „Durins Faust der Gerechten“ seit vielen Jahren. Immerhin feierte die Sippe in diesem Jahr ihr sechstes Jubiläum. Doch was treibt sie eigendlich nach Bree, weit fort von Thorins Hallen?

Zum einen ist es eine gute alte Tradition dieser Gemeinschaft, doch es ist noch mehr. Jeder dieser Zwerge hat sich verpflichtet für Sicherheit in Eriador und somit auch Bree zu sorgen, benimmt sich vielleicht hier und da zwergisch raubärtig aber gewiss mit Anstand und Würde anderen Gegenüber. Der Bürgermeister selbst zahlt Ihnen einen Sold aus für ihre gute Arbeit, welcher meist direkt in Gerstensaft umgesetzt wird. Wer würde sich auch trauen sich einer Truppe bewaffneter Zwerge entgegen zu stellen?

Der BelegaerBote machte sich schon des öfteren Gedanken weshalb eine Zwergenstatue in Bree steht (Bild Hintergrund) und bekam bisher nur vage Antworten. Zu tun habe es wohl mit einem damaligen Angriff auf Bree bei dem die Zwerge halfen die Mauern der Stadt zu beschützen. Ein Schild an der Statue suchen wir allerdings bis heute vergebens. Wenn jemand genaueres weiß freuen wir uns auf Leserbriefe.

Diese Woche geht es allerdings andersherum. Man marschiert aus allen Ländern in die Ered Luin zum Schätze ausheben nach zwergischem Handwerk.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: