Gefahren in Michelbinge?

Michelbinge– Am vergangenen Mittwoch ging bei den Grenzern ein Hilferuf ein, welcher direkt an den Geheimdienst weitergegeben worden ist. Eine aufgebrachte, zugezogene Familie berichtete den Beamten, dass ihr Sohn regelmäßig von einem Monstrum in seinem Zimmer aufgesucht werden würde, welches seinen nächtlichen Schlaf störe. Nach Aussagen des Dreijährigen handele es sich hierbei um ein grünes, mindestens 3 Meter großes, glibbriges Monster, das total eklig und böse sei. Zudem wolle es den Jungen immer auffressen, sobald er eingeschlafen sei, hieß es weiter.

„Wir nehmen die Notrufe der Anwohner sehr ernst“, so ein Beamter des CSI Michelbinge, „Vielleicht handelt es sich lediglich um eine aus den Mooren entwichene Nacktschnecke . Bisher konnten wir noch keine Spuren dieses Ungeheuers finden, aber wir haben Kollegen vor Ort, die zurzeit jede Nacht vor dem Zimmer wachen.“ Auch viele Nachbarn sind beunruhigt, nachdem sie von diesem Vorfall erfuhren. „Man schläft schon etwas unruhiger, wenn man weiß, dass so ein Monster hier in der Stadt rumschwirrt“, äußert sich eine verängstigte Anwohnerin. Und ein anderer berichtet: „Ich hatte früher auch immer ein Monster in meinem Kleiderschrank. Damals hat niemand etwas unternommen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: