Heiler ohne Lizenzen werden bestraft?

ScreenShot00043

Am Freitag, den 21.06. traf der Rat der Stadt Bree zusammen, um in einer öffentlichen Sitzung in Bree über die aktuellen Anliegen zu informieren. Hauptpunkt der Sitzung war es eine Regelung zu finden für das Problem, dass sich zum einen kein Medikus auf die  seit Wochen ausgeschriebene Stelle der Stadtwache gemeldet hat und zum anderen nach eingehender Beobachtung sämtlicher freilaufender Heiler in Bree Lizenzen vergeben werden sollen, damit jenen nach eingehender Prüfung deren Berufsausübung zugesichert oder verboten werden kann.

Rouven: „[ …]wird es ein Gesetz geben, dass die Stadt berechtigt, Heiler, die keine sind, oder keine Lizenz haben, bestraft werden können.  Zur Kennzeichnung ist folgendes zu erwähnen. Jeder Heiler und Medicus erhält nach einer Prüfung seines Könnens ein Band für den Oberarm, oder für das Handgelenk. Die Farbe des Bandes und das Emblem, welches es tragen soll, wird der Bevölkerung überlassen. Ihr habt in diesem Fall die Möglichkeit bis in sieben Tagen eure Vorschläge bei Libertina Teeblatt einzureichen.“ […] Rhouven sagt: ‚Andererseits wird eine Lizenzierung eingeführt und zum dritten Punkt, wird es ein Gesetz geben, dass die Stadt berechtigt, Heiler, die keine sind, oder keine Lizenz haben, bestraft werden können.'“

Nun lieber Stadtrat von Bree, der Belegaer Bote hat sich bereits vor Monaten einige Gedanken um die Heilsituation gemacht und einen Aufruf gestartet, eine Liste erstellt die jede Woche in der Anlage an alle Haushalte geht, da der Belegaer Bote für Obdachlose kostenfrei ist kommt somit auch jeder an die entsprechenden Hinweise. Die aufgeführten Personen dieser Berufsgruppe sind keine Quaksalber zudem sei an zu merken, dass insbesondere Hebammen und Kräuterkundige einen anderen Kenntnisstand aufweisen als andere Medici. Somit bleibt auch nach Nachfragen innerhalb der Sitzung die Frage offen wer die Prüfung vornehmen solle und nach welchen Kriterien dies geschehe. Dass keine Heiler herumlaufen dürfen, die absichtlich Fehldiagnosen stellen oder von ihrem Beruf keinerlei Wissen haben ist ersichtlich und gewiss auch im Sinne der Bürger, die ihr schützen mögt werter Stadtrat. Jene im Einzelnen heraus zu finden wäre wohl ein Anliegen des Richters, falls ein Heiler angeklagt werden sollte.

Aber auch zu Euren Kennzeichnungen der Armbinden würde uns (Politiksatirisch) so einiges einfallen. Hier die Ergebnisse nach langem hin- und herüberlegen und nach den Diskussionen einiger Teilnehmer nach der Sitzung:

 geprüftvogelchennarrenkappe

abgelehntblindenzimtstern

Das Protokoll der Sitzung müsste in den folgenden Tagen im Rathaus von Bree ein zu sehen sein. ( http://breewache.enjin.com/forum)

Anhang „Flugblätter in der Stadt“:

schriftlich

Advertisements

25 responses to “Heiler ohne Lizenzen werden bestraft?

  • Raflesia Auenbluete

    Das hat für mich nichts mehr mit RP zu tun. Das oben gezeigte Symbol gehört zu einem der schlimmsten Momente in der Weltgeschichte und steht symbolisch für einen Massenmord unschuldiger Menschen. Ich bitte dieses Zeichen zu entfernen. Andernfalls sehe ich mich gezwungen aus Jugendschutztechnischen Gründen diese Seite der dafür Zuständigen Behörde zu melden. Der Bote ist keine offizielle Presse und somit besteht auch keine Pflicht über solche Dinge zu berichten. So etwas gehört im Keim erstickt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ein sehr enttäuschter Leser des Boten.

  • Rollo

    Euch sollte man verbieten oder nocheinmal zu Schule schicken, denn wer ist so hirnlos.. ich hoffe euch ist klar, dass ihr viele Menschen beleidigt, sofern ihr einen Judenstern als Erkennungszeichen benutzt..

    *schüttelt den Kopf*

    ..abartig.

  • Breideric

    Ihr schafft hier Probleme warum?! Ich finde euer Ansinnen nicht ganz ok für ein RPG. Weist bei uns Hobbits gibt’s so eine Armbinde gar nicht(welche bei ganz vielen Leuten RL schlechte Erinnerungen weckt!) . Weist es währe schön wenn ihr mit euerm Gerichtssitz etwas mehr zur Mässigung aufruft, statt eure komischen Gedanken nach Mittelerden zu tragen?
    DANKE

  • bbredaktion

    Wir haben auf Wunsch den Davidstern gegen einen Zimtstern ersetzt, auch wenn keinerlei Sterne ein rassistisches Symbol innerhalb Mittelerdes und auch nicht in anderen Welten sind. Den Denkanstoß inwieweit man diktatorisch Gesetze erlassen darf ist ins Rollen gekommen und vielleicht beteiligen sich in Zukunft mehr Leute an den Sitzungen. Schade nur, dass einige weder in der Lage sind zu sehen, dass wir nicht selbst die Stadtwache sind (denen wir neutral gegenüber stehen sowie auch keinem Leser seine Meinung über das Thema aufdrängen) sondern lediglich über das politische Geschehen berichten, noch dass sie politische Satire kennen, um Lesen und Verstehen zu verbinden. Uns als Rechtspolitisch hin zu stellen ist mehr als unsinnig.
    Die Androhungen auf Verfolgung unserer Schreiber in Mittelerde ist mehr als lächerlich und wird Konsequenzen mit sich ziehen.

    • breideric

      Warum antwortet Ihr dann wieder so arrogant und macht witze über Davidsterne? Ich denke Ihr sollt echt mal überdenken ob es nicht kindisch ist zu sagen in Mittelerden gibt es dies nicht, wisst aber genau das es einfach viele Leute verletzt? Alles um der leiben Klicks willen? Das ist traurig, dass ihr als Zeitung nicht erkennt wenn ihr Fehler macht, sondern solche noch verherrlicht.

  • bbredaktion

    Nun ich denke da hat der Herr Breideric so wie meist einige Grundinformationen nicht mitbekommen, denn der Belegaer Bote gab offiziell ein Statement dazu ab und entschuldigte sich dafür, dass es Leute geben könne, die sich von der Darstellung eines Davidstern (welcher noch immer kein extremistisches Symbol ist) gekränkt oder verletzt fühlen könnten. Deine Entschuldigungen kennen wir zu genüge, du schreibst Rufmordartikel über diverse Spieler, deine Artikel werden gebannt (wie dein 1. account Lebenslang) und Wochen später kommt die Erleuchtung. Und zu den Lesern (Klicks), werte I beth, die haben wir genug, ganz gleich ob wir über Auenlandkartoffeln berichten oder über brisante Themen, allerdings haben wir nicht Nötig andere fälschlich an zu prangern sowie Dinge zu erfinden wie: wir würden das Hobbitstockfest verhindern. Was wir vorallem haben ist Freude am Schreiben und einen sehr kollegialen Umgang in der Redaktion.

    • Breideric

      Ich glaube fasst du bist geistig etwas wirr oder noch sehr jung? Ich antworte auf obigen Artikel in dem man weiterhin primitive Witzchen mit Zimtsternen macht. Dann würde mich aber schon interessieren was du meinst das meine Artikel gebannt werden von wem denn? Ich glaube du gehörst tatsächlich in die gleiche primitive sparte wie Nush das Rufmord geplappere klingt ganz nach Ihr, aber war ja nicht mehr zu erwarten *lacht laut*

  • Prater

    Manche Dinge werden sich wohl nie ändern, das gemobbe von Leuten wie Breideric, die nicht mehr zu stande bringen als durch Bree zu hoppsen und mit seinem Sprachfehler seine mangelnde Auffassungsgabe zu sülzen. Schön war allerdings der satirische Artikel über ihn als Held in den vierbuchstaben, würde mich nicht wundern wenn sein Grundwissen nicht ausreichen würde zu verstehen wann man ihn glanzvoll veräppelt aber wie auch, tut er ja selbst jeden Tag *stirnschlag*
    Nush ist sicherlich verantwortlich für jeden Artikel in dieser Zeitung da sie sie wohl vorher lesen wird, aber sie hat nicht nur als Rollenspieler sondern auch in der Community immer bewiesen, dass sie ein guter Mensch ist. Weiter so mit viel Humor und Weitblick, Schreiber des Belegaer Boten!

  • Raflesia Auenbluete

    Wer oder was auch immer diese Stadtwache darstellen möchte. Ziel der ganzen Aktion war eine Armbinde im Sinne der Rotkreuzbinden oder Rotmondbinden die Sanitäter und ersthelfer auf der ganzen Welt tragen. Da ich selbst mehrere Jahre Sanitäter war weiß ich dass diese Form der Armbinde keine schlimme ist und den Menschen Sicherheit vermittelt. Nun was der ursprünglich abgebildete Stern den Leuten vermittelt ist wohl jedem klar, zumindest ausserhalb der Redaktion des Boten. Und wer her den ursprünglichen Bericht gelesen hat als der Stern noch abgebildet war weiß auch dass dies nicht Idee dieser ominösen Stadtwache war sondern des entsprechenden Schreiberling des Boten.

    Und auch hier möchte ich den Herrn Breideric in Schutz nehmen. Auf unseren Festen und Veranstaltungen ist er immer als Schreiberling willkommen und fällt wenn überhaupt als sehr höfflicher Hobbit auf welcher sehr schöne Beiträge schreibt.

    • Breideric

      Hihi, ach lass es, es ist genau die Art von so Leuten, mich muss man nicht in schutznehmen vor so was wie hier. Ich möchte gern wissen wen ich noch so mobe? Fänd ich no lustig, denn vermutlich müsst ich dann sagen ja, ich stehe zu meiner Meinung bin aber zumindest dabei höflich und nicht so primitiv die Leute etisch zu verletzen sondern weis, was Spiel ist und was nicht mehr korrekt ist. *winkt*

  • Prater

    Die meisten Vorfälle ereigneten sicher vor Eurer Zeit, Frau Raflesia, doch es ist bekannt, dass der Herausgeber der guten alten I beth einige Artikel von Herrn Breideric passwortschützen muss und bereits einige Diskussionen wegen seines Fehlverhaltens mit ihm hatte und einige Artikel von Herrn Breideric passwortschützen muss, welche man bei Breideric selbst erfragen kann, weil ihm bereits von einer RL Anwältin gedroht worden ist, da er ohne zu frage Namen von Spielern weitergibt und Tatsatchen falsch darstellt in seiner Überschwänglichkeit. Es ist immer einfach von sich auf andere zu lenken und mit dem Finger drauf zu zeigen während sich Gerüchte anbahnen, nicht wahr Breideric? Seltsamerweise verfassen sich die Berichte meist Nachts und die Entschuldigung ist immer die selbe: Ja er ist Alkoholiker und selten Herr seiner Sinne. Aber irgendwann ist die Flasche Mitleid auch ausgesoffen.

  • Prater

    Ach und im Übrigen kann mann wenn man nicht anwesend war oder noch mal den Abend Revue passieren lassen will und seine emailadresse hinterlässt vom bbotepostfach das original chatprotokoll der Sitzung erhalten, der obrige Bericht entsprich dem dort gesagten. Vielen Dank dafür.

  • Ardhoniel

    >> Es ist immer einfach von sich auf andere zu lenken und mit dem Finger drauf zu zeigen während sich Gerüchte anbahnen, nicht wahr Breideric?

    Stimmt – nur wer macht das hier? 🙂

  • Prater

    Ich kann hier bei keiner der Versionen des Artikels einen rassistischen Hintergrund erkennen und auch nicht in welcher Form dieser Artikel mit einem Musifest zu tu haben solle. Deswegen eine Hetzjagd gegen Schreiber des bboten zu betreiben halte ich für Wahnsinn und bei Aufrufen zu Verbrennungen der Zeitung finde ich eher ersichtlich wer hier alte hirnlose Raster im Kopf hat. Das hier ist eher ein linkspolitischer Artikel wenn man überhaupt die Brücke schlagen will. Meine Meinung der Zeitung an zu dichten ist auch nicht grade das gelbe vom Ei werter Vorredner.

  • Ardhoniel

    Prater, hast du vielleicht verpasst, dass hier zuerst nicht der blaue Davidstern abgebildet war (und erst recht kein Zimtstern), sondern der gelbe Judenstern, mit einem J für „Jude“ in der Mitte?

    Oder kennst du dieses Symbol nicht und befindest dich damit auf demselben Kenntnisniveau wie die bbredaktion, die oben schreibt: „… auch wenn keinerlei Sterne ein rassistisches Symbol innerhalb Mittelerdes und auch nicht in anderen Welten sind….“?

    Falls das so ist: google mal nach „Judenstern“. Dann verstehst du die Empörung vermutlich etwas besser.

  • Prater

    Nein ich habe keinen Stern hier verpasst und ob der Stern nun gelb ist oder blau ob ein J drauf oder H, selbst wenn sie SS Binden abgebildet hätten, weist es darauf hin, dass niemand das Recht hat einzelne Leute zu stempeln ob sie nun eine Lizenz zu ihrem (RP) Dasein haben oder eben nicht. Und somit ist und bleibt dieser hier linkspolitsch.

  • Resi

    Einen linken politsatirischen Artikel als antisemitisch zu bezeichnen, da fehlen mir 99 Kupfer an einem Silberling. Vielleicht kaufen sich einige Gegenschrebier mal eine Tüte Eigenhirn. Dann müsste man in Deutschland alle freien und öffentlichen Satirezeitungen und allgemeine Presse verbieten wenn sie rechtes Gedankengut und Diktaturen verhöhnen.

  • Ardhoniel

    Wenn das Satire sein soll, ist sie gründlich danebengegangen. Ihr findet es also sowohl logisch passend als auch komisch, eins der furchtbarsten Symbole für sozial Geächtete als Prüfzeichen für zertifizierte Heiler vorzuschlagen? Bitte, geht’s noch?

    „Links“ hin oder her (definier das erstmal…), dieser Vergleich ist 1. unter aller geschmacklichen Kanone und ergibt 2. auch überhaupt keinen Sinn. Weder einen satirischen noch sonst einen.

    Ich unterstelle den Verfassern keine braune Gesinnung, sondern einfach Dummheit bzw. eine Stumpfheit, die zwischen intelligenter Satire und dümmlichem Klamauk nicht unterscheiden kann und sich darauf auch noch was einzubilden scheint, wenn man einige der Kommentare so liest.

  • Resi

    Also ich persönlich finde „Kauft nicht beim Juden“ eine gute Vorwarnung politisch gesehen auf so eine Forderung vom Stadtrat. Ich kann eher die Blindenarmbinde nicht verstehen warum man wenn man sich keine Lizenz abholt behindert sein soll, aber die ist auch wortwörtlich im chatprotokoll welches ich mir auch habe schicken lassen von Bürgern gefallen als Scherz. Ich finde es gut, dass die Zeitung mal aufzeigt wie Geschmacklos hier in Bree oftmals geschrieben wird, angefangen von Sex rund um die Uhr mit Minderjährigen, Vergewaltigungszenenen, Abstecherei, Mobbing und Rechtsaufmärschen einiger Bekloppter die Bree säubern wollten. Dass es nun ausgerechnet die Stadtwache traf ist zwar hart da sie an sich viel Gutes wollen was auch niemand betreitet aber eine Gegenmeinung als öffentliches Untenehmen nun mal hinnehmen müssen gegen einzelne Gerichtsurteile.

  • kiaralin

    http://www.stuttmann-karikaturen.de/archiv3.php?id=4726
    Danke für die gute und mutige Satire. Was wäre ein Leben ohne Titanic, Eulenspiegel,…und netten Nachwuchs im belegaersboten.Lasst euch nicht unterkriegen 🙂

  • Ardhoniel

    Aha, also wenn man irgendwo ein Nazisymbol unterbringt, wird das Ergebnis wohl gelungene und mutige Satire sein? Mehr Parallelen seh ich hier nämlich nicht.

    Sorry, Leute. Das Herz von Satire ist Übertreibung. In der Satire wird ein Zustand übertrieben, ins Absurde gezogen. Zwischen den beiden Zuständen muss es dafür aber eine grundsätzliche Vergleichbarkeit geben.

    Das ist hier nicht so. Ein Zeichen für Expertenstatus (etwas Positives) wird mit einem Zeichen für Ausgestoßenheit (etwas Negatives) verglichen. Das funktioniert nicht. Und geschmacklos ohne Ende ist es obendrein.

    Aber ich geb’s auf, gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens. Habt noch viel Spaß mit eurem seltsamen Humor.

  • Ghriemm

    Hier werden auch die schwarzen Reiter interviewt die unser aller Leben in Mittelerde bedrohen. Aber mal ernsthaft ich war zu der Zeit online als der Bote rauskam und da ist sofort von deren Seite gesagt worden, dass sie niemanden verletzen oder beleidigen wollen. Das einzige was hier Hetze oder schlechte Recherche ist sind Artikel anderer Zeitungen und deren FreizethopsRpler und Schiefdudler die mal wieder nichts besseres zu tun haben als sich einzelne Rollenspieler raus zu greifen, um diese zu denunzieren. Wer nun für oder gegen Armbinden ist oder einzelne Artikel und Gesetze gut oder schlecht findet ist erstmal einerlei, interessant ist, dass es endlich mal einige interessiert, die aber wahrscheinlich außer zum Senfgebenmoment nicht weiter lesen. Dieser Server ist leider voll von rechtsextremisten und pädophilen vielleicht regt so ein Artikel endlich mal zum Nachdenken und aufstehen an anstatt auf die zu zeigen die mit offenen Augen durch Mittelerde gehen.
    Ein bbotegerneleser *lacht*

  • Nush

    Danke für die vielen Zuschriften, wir stehen auch weiterhin bei jedem Thema gesprächsbereit zur Verfügung.

  • Raflesia Auenbluete

  • bbredaktion

    Wir halten uns vor sinnlose Beleidigungen oder Ansichten, dass unsere Schreiber angeblich keine Ahnung vom Holocaust haben hier zu entfernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: