Lösung gegen Überfischung – Auswilderung von Fischstäbchen?

Auenland– Wegen Dauerfischfang beim Früh-, Mittag- und Abend-Nickerchen wurde ein Maßnahmenpaket entworfen, dass der Überfischung der Auenländischen Gewässer entgegenwirken soll. Das Vorhaben besticht durch einen besonders innovativen Ansatz.

Kochgilde: „Es gibt derzeit einfach zu wenig Fische, der Rest kotet uns derweil unkontrolliert das Meer Belegaer trübe. Die machen Liebe darin! Von den hygienischen Verhältnissen wollen wir hier gar nicht erst sprechen. Wer soll das denn noch essen?“

„Es sollen Fische zukünftig gefangen und als Vorbild für die Artgenossen wieder ordentlich gereinigt und paniert ins Meer zurückgeworfen werden. Man erhofft sich von dieser Maßnahme eine nachhaltige Erholung der Fischstäbchen-Populationen und eine Anpassung an servierfähige Hygienestandards“, meinte Kapitän Yglo vom Fischereiverband gegenüber der Presse.

Die Angelvereine schreien bereits auf und schreiben diverse Gegenprotokolle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: